Anforderung des Kunden

  • Abänderung des Havarieprogrammes in den HIMA-SPSen
  • weitere Modifikationen in HIMA-SPSen realisieren
  • eine neue Steuerung S7-300 für ein neues Pumpwerk realisieren
  • eine neue Steuerung S7-300 für ein neues Speicherbecken realisieren
  • Programmteile in der Steuerung der FA in Zusammenarbeit mit der PLT-Betriebs­betreuung ergänzen
  • Programmteile in der S7-400 der Membrananlage anpassen, da hier die Ansteuerung der „Station Lippe“ realisiert ist

 

Die Umsetzung

  • Aufbau eines neuen SPS Pumpwerks
  • Aufbau eines neuen SPS Speicherbeckens
  • Programmerweiterung/-änderung in vorhandenen SPSen
  • Kommunikation zwischen Steuerungen unterschiedlicher Hersteller
  • Vorhandene HIMA Steuerungen erweitern
  • neue Bedienstationen einrichten und deren Darstellungen im PLS

 

Die Nutzen für den Kunden

  • durchgängigkeit durch Einsatz der S7-300 mit Vereinheitlichung
  • geringer Softwareaufwand durch Vereinheitlichung und vorhandenes Know-how im Zusammenhang mit Regenrückhaltebecken
  • mehr Sicherheit und geringere Betriebskosten durch gleiche Bedienstrukturen
siehe auch Presseartikel „Westfälischer Anzeiger“ 

 

Kurzinfo: Was ist ein Regenrückhaltebecken?

Ein Regenrückhaltebecken (RRB) ist ein künstlich angelegtes Becken, das dazu dient, größere Mengen Niederschlagswasser zu speichern.